Eine Reise durch Palea

Eine Reise durch Palea

Palea – den Namen kennt ihr sicher. Palea ist einer der Kontinente, die es auf der Welt ABOREA gibt. Er ist bereits zu recht weiten Teilen erschlossen. Es gibt aber immer noch einige weiße Flecken auf dem Kontinent, von denen noch nicht überliefert wurde, wer oder was sich dort aufhält. Jedoch von vielen, vielen Städten und Gebieten gibt es Berichte, Sagen, Legenden, Mythen …

Aber wenn wir einmal ein bisschen raus-zoomen und unseren Blick auf den ganzen Kontinent werfen …: Was genau macht Palea eigentlich aus?

Palea ist riesig

Wie ihr auch auf der Karte von Palea erkennen könnt, ist dieser Kontinent sehr groß.

Man geht davon aus, dass Palea vom nördlichsten Punkt bis zur südlichsten Spitze mehr als 6.000 Kilometer misst und von Ost nach West sogar fast 1.000 Kilometer mehr, nicht eingerechnet die Inselreiche, die es noch gibt.

Auf Palea gibt es Sommer, Winter, Regen, Sonne, Sturm – und alles, was man sich sonst in Sachen Wetter noch so vorstellen kann. Das Wetter kann vom einen Meter zum anderen umschlagen. Wo die einen noch den kühlenden Schatten suchen, um sich vor der heißen Sonne zu schützen, versuchen einige Entfernung weiter andere, ihr Hab und Gut zu schützen, das droht, vom Sturm hinweggefegt zu werden.

„Das Klima Paleas reicht vom eisigen Norden bis in die wabernde Hitze im Süden. Es ist aber keine Gesetzmäßigkeit, dass es stets im Norden kalt und im Süden warm ist. So können Landstriche im Regen ertrinken und andere Gebiete direkt daran angrenzend ausdorren. Mal stauen die Gebirge die schweren Wolken auf, mal tragen steife Winde sengende Hitze über viele hundert Kilometer in den Norden oder strömen warme Wasser an Küsten vorbei und erwärmen breite Streifen.“

Unbekanntes

Wie bereits erwähnt konnte man bis heute nicht alle Teile dieses besonderen Kontinents erkunden. Diese weißen Flecken auf der Landkarte … sie scheinen wie ein Magnet für Abenteurer zu sein. Häufig hört man in den Schenken, dass sich wieder ein Abenteurertrupp auf den Weg zu einem unbekannten Fleckchen Erde gemacht habe. Ob sie jedoch zurückgekehrt sind, das weiß selten jemand … Hin und wieder erzählt man sich, dass Menschen, die sich auf solch eine Reise begeben haben, völlig verändert zurückkehren und nicht preisgeben wollen, was ihnen widerfahren ist.

„Weit über 100 größere und bekannte Reiche zählt Palea, das wir Menschen uns mit den anderen Völkern teilen. In der Vergangenheit gab es viele weitere, die heute kaum noch jemand kennt, und auch welche, über die jede Aufzeichnung fehlen wird und deshalb nur wenige Hinweise auf ihre Existenz Rückschlüsse zulassen.“

So unterschiedlich die Reiche Paleas sind, so unterschiedlich die Wetterverhältnisse sind, die es auf Palea gibt, so unterschiedlich sind auch die Menschen, die diesen Kontinent zu ihrer Heimat gemacht haben. Ob religiöse Einstellungen, äußerliche Erscheinungen, Sitten, Normen … Jeder Mensch ist anders. Es gibt viele Kulturen, einige Gottheiten und Bräuche, die man am anderen Ende des Kontinents so noch nie gesehen hat. So, wie hier bei uns in der Realität auf der Erde, ist es auch auf Palea nicht anders. Dort leben Individuen, die ihr Leben nach ihren Werten gestalten. Und diese unterscheiden sich von Region zu Region und könnten manchmal unterschiedlicher gar nicht sein.

„Häufig reichen schon wenige Kilometer, um auf Sitten und Gebrauche zu stoßen, die auf einen Fremden merkwürdig wirken. Wir sind alle auf viele Arten verschieden: Körperbau, Haut- und Haarfarben, Ansichten und Geschmäcker, Sprachen und  Leidenschaften. Aber wir haben noch mehr gemeinsam und sind vor allem eins: Wir sind Menschen, die von den gleichen Göttern geliebt werden.“

 

Wenn ihr noch mehr über den wunderbaren Kontinent Palea sowie über die Reiche Paleas erfahren wollt, dann werft doch mal einen Blick in den Atlas. Dort könnt ihr Legenden, Mythen und “Fakten”, so man sie so nennen will, aus den verschiedensten Regionen erfahren und sie kennenlernen. Von Süd nach Nord, von Ost nach West. Der Atlas ist eine spannende Bereicherung für all diejenigen von euch, die sich für Details der Reiche ABOREAs interessieren. Aber selbst, wenn ihr vielleicht noch nicht selbst ABOREA spielt – der Atlas ist auch eine wunderbare Nachtlektüre und eignet sich sowohl an sonnigen als auch an regnerischen Tagen ganz hervorragend dafür, einfach mal ein bisschen abzuschalten und in Gedanken nach Palea zu reisen.

Die kursiven Texte sind Auszüge aus dem ABOREA Atlas, den ihr auch bei uns im Shop erwerben könnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.