Überleben für Fortgeschrittene

Es gibt so Tage, an denen scheint man als Held einfach ganz gemütlich über den Kontinent zu reisen. Zu Fuß erkundet man die Wälder Paleas oder kraxelt durch die schroffen Felsen der Gebirge. Wer denkt, dass solche Tage harmlos ablaufen werden, der hat sehr wahrscheinlich die Rechnung ohne den Spielleiter gemacht! Was wäre ein Abenteuer bei ABOREA ohne ein bisschen Spannung und Nervenkitzel? 😉

Im Wald

Im Wald unterwegs zu sein kann einem das Gefühl von Sicherheit geben, weil die Sicht durch das dichte Blattwerk der Bäume eingeschränkt ist – und das bedeutet natürlich auch, dass man nicht so schnell von jemandem gesehen wird, der einen nicht sehen soll. Außerdem kann man auch vor schlechtem Wetter geschützt sein. Auf der anderen Seite ist es natürlich auch einfacher, einen Platz zu finden, von dem aus man beobachten kann, ohne selbst Beobachteter zu sein. Und natürlich ist der Wald auch das Zuhause einiger Wesen, denen man nicht immer begegnen möchte. Gehen wir aber mal davon aus, dass ihr als Gruppe weder beobachtet werdet, noch, dass Tiere oder Wesen auf euch warten, die nicht friedlich gestimmt sind. Auch andere Gefahren, mit denen ihr vielleicht nicht unbedingt rechnet, können auf euch lauern. Was zum Beispiel, wenn in dem Wald ein Bärenjäger unterwegs ist, der den Waldboden mit Bärenfallen übersät? Gerade im hohen Gras können diese Fallen verhängnisvoll sein und euch nicht nur verletzen, sondern auch festhalten. Vielleicht wäre es gar nicht so verkehrt, eine entsprechende Fertigkeit im handwerklichen Bereich zu haben … Sie ist nicht nur praktisch, um sich aus einer mechanischen Falle zu befreien – so man es entsprechend gut beherrscht – man kann auch vielerlei praktische Dinge mit solch einer Fertigkeit erschaffen.

Sollte es sich übrigens darum drehen, dass ihr selbst eine Falle stellen wollt, dann solltet ihr euch mal mit der Fertigkeit „List“ auseinandersetzen. Es hängt aber natürlich auch davon ab, was ihr sonst noch so beherrscht, um herauszufinden, welche Art von Falle ihr euch ausdenkt und sie anderen stellt. Habt ihr einen hohen Rang in „Natur“ wird es euch sicherlich einfacher fallen, einen Weg aus dem Dickicht zu finden und auch der Umgang mit Tieren, denen ihr begegnet, wird für euch simpler sein als für andere. Wie ihr vielleicht wisst, ist es natürlich für manche Wesen leichter als andere, sich in der Natur zurechtzufinden. Halblinge und auch Waldläufer oder Schamanen im Allgemeinen zum Beispiel sind so mit der natürlichen Umgebung vertraut, dass ihnen dort einiges leichter fällt, als anderen.

In der Stadt

Seid ihr jedoch in einer Stadt angekommen, dann wird euch eure Naturfertigkeit nicht mehr so viel bringen, wie im Wald. Natürlich gibt es Fertigkeiten, die euch sowohl in der Stadt als auch in der Natur nutzen. Aber auch da gibt es natürlich Unterschiede, die davon abhängen, wer euer Charakter ist und welche seine Geschichte ist. Nur, weil ihr eine gut ausgeprägte Wahrnehmung habt, heißt das noch lange nicht, dass ihr sie an allen Orten gleich gut einsetzen könnt.

Wenn ihr dort seid, wo das Leben tobt, wo viele andere Menschen gemeinsam leben und es vielleicht auch mal voll auf dem Marktplatz wird, dann sind es andere Fertigkeiten, die euch das Leben leichter machen. Vielleicht wollt ihr am Markttag etwas Bestimmtes erwerben, seid aber nicht bereit, den Preis zu zahlen, den der Händler anschlägt? Dann ist es „Einflussnahme“, die euch weiterhelfen kann. Damit habt ihr die Möglichkeit, Menschen zu motivieren und zu überreden. Jedoch gibt es auch verschiedene Wissensarten, von denen ihr profitieren könnt, wenn ihr im städtischen Bereich unterwegs seid. Eine Kultur gut zu kennen, kann euch manchmal nützlich sein. Schließlich wisst ihr in solchen Fällen, wie ihr euch verhalten solltet, wenn ihr in Kontakt mit ebendieser kommt. Jede Kultur auf Palea hat ihre Eigenheiten und man kann sich manchen Ärger vom Hals halten, wenn man weiß, worauf man achten sollte. Selbiges gilt natürlich auch für die Sprache. Wenn ihr eine Sprache kennt, dann könnt ihr sie vielleicht sogar sprechen – oder zumindest verstehen. So könnt ihr die Ohren aufhalten und dafür sorgen, dass keine Information an euch vorbeigeht.

Unter der Erde

Nein, damit ist nicht gemeint, dass ihr tot seid, sondern viel mehr, dass ihr auch mal in Dungeons und Verliese geraten werdet, weil dort etwas Besonderes auf euch wartet. Hier wird euch Kulturwissen wahrscheinlich nicht weiterbringen, jedoch kann es sein, dass euer Sprachwissen euch etwas bringt. Schließlich wisst ihr nicht, wer sich unter der Erde befindet und vielleicht ergibt es auch Sinn, Gesprächen genau zu lauschen, um vielleicht einen Hinterhalt zu erkennen oder Hinweise zu bekommen, die euch normalerweise gar nicht zustehen würden. Aber vor allem braucht ihr in solchen Situationen natürlich eine gute Wahrnehmung, vielleicht auch handwerkliches Talent, um Fallen oder Rätsel zu lösen und einen guten Orientierungssinn, um vorwärts zu kommen.

Wie ihr seht, hat jede Fertigkeit ihre Stärken, wenn ihr sie am richtigen Ort einsetzt. Doch auch, wenn ihr euch in einer Situation als gut gerüstet anseht, was eure Fähigkeiten angeht, kann das hinter der nächsten Ecke schon wieder ganz anders aussehen. Wie im wahren Leben ist es nur schwer machbar, ein Profi in allen Lebenslagen zu sein und alles perfekt zu beherrschen. Daher solltet ihr euch spezialisieren und die Fertigkeiten und Attribute stärken, die eurer Hintergrundgeschichte und den Vorlieben eures Charakters entsprechen. Oder ihr sorgt dafür, dass ihr alles ein bisschen könnt – aber ob das zielführend ist …? Was meint ihr? Schreibt es uns in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.