ABOREA stellt sich vor: Das Community-Team

ABOREA ist inzwischen knapp 7 Jahre auf dem Markt und sorgt für unzählige spannende Momente und schöne Rollenspielabende. Ende des letzten Jahres ist die Spielbox bereits in der 5. Auflage erschienen. Ein Meilenstein, der das ganze ABOREA-Team sehr glücklich gemacht hat. Neben der Spielbox gibt es inzwischen aber auch viele andere Spielmaterialien, die das Herz eines Rollenspielers höher schlagen lassen.

Hinter all diesen Produkten, hinter jedem Facebook-Post und jedem Blogeintrag steht das ABOREA-Team, das für euch daran arbeitet, ABOREA noch spannender und schöner zu gestalten und euch immer mehr Spielmaterial zu liefern.

Heute wollen wir euch einmal das Community-Team vorstellen. Martin und Kaddy versorgen euch auf dem Blog und bei Facebook mit den neuesten Informationen, mit Gedanken rund um ABOREA und neuen Monstern, Abenteuern und Geschichten aus Palea.

Damit ihr wisst, wer auf der anderen Seite an der Tastatur sitzt, stellen sich die beiden heute einmal vor.

Martin

 

Ich heiße Martin, bin 26 Jahre alt und ich bin von Natur aus mit einer großen Klappe und einem großen Wortschatz gesegnet. Ich bin Gamer, Messe- und Conventionbesucher, Träumer, Verrückter, Spielleiter und seit etwa 1,5 Jahren auch Head of Support bei ABOREA.

Ich spiele aus Prinzip alles und neige dazu, aus den simpelsten Betätigungen wie Einkaufen, Putzen oder Sport ein Spiel zu machen um mich zu motivieren. Da musste es ja irgendwann soweit kommen, dass ich anfange, meine Ideen auch anderen zu präsentieren.

Ich spiele Rollenspiele aktiv seit 9 Jahren und von Anfang an als Spielleiter. Mein Startsystem war Shadowrun und bis heute mag ich Cyberpunk neben Fantasy am Liebsten. Ich leitere fast jedes System was ich anfange und mache außerhalb davon auch nicht viel anderes. Meine Freizeit besteht zum Großteil aus verschiedenen Pen&Paper System und Schreibarbeiten am Rechner.

Am Job des Spielleiters mag ich vor allem das Gefühl der Kontrolle. Ich kann Fallen einbauen, Gegner erscheinen lassen und wie bei einem Film Regie führen. Mein einziges Ziel dabei: Zu verlieren, ohne dass die Spieler es merken.

Zu ABOREA bin ich vor etwa 2 Jahren gekommen und organisiere seitdem Conventions und Veranstaltungen und kümmere mich neben der Verwaltung einiger sehr netter Supporter mit um Blogs und den Newsletter. Ihr trefft mich meistens auf Conventions, wenn ich Spielrunden leite.

Wir sehen uns hoffentlich irgendwann, irgendwo auf einer Messe oder Convention…

Kaddy

 

Ich spiele Rollenspiele seit ich etwa 18 bin. Das sind jetzt fast 15 Jahre. Oh mein Gott, ich bin alt. 😉

Meine Einstiegsdroge damals war DSA – Wochenende um Wochenende haben wir gemeinsam dagesessen, Schlachten geschlagen und Abenteuer erlebt. Innerhalb der ersten Minuten des ersten Spiels war mir klar: DAS ist auf jeden Fall meine Art von Spiel.

Eine weitere Leidenschaft von mir sind Brettspiele. Seit guten 13 Jahren hänge ich bis zum Hals in den Spieleschachteln und widme meine Freizeit Pöppeln, Würfeln und Spielregeln.
Außerdem jongliere ich noch, gehe laufen, reise viel und gerne, hänge mich an Kletterwände, gehe wandern, zocke auf meiner Playstation oder auch an meinem PC, bin Mittelalterfan, höre gerne Folkrock, schreibe und lese gerne … und manchmal schlafe ich auch.

ABOREA habe ich für mich im Jahre 2014 entdeckt. Ich war auf der Suche nach einem einsteigerfreundlichen Rollenspiel, da meine bisherigen Rollenspielrunden einzustürzen drohten.
Ich informierte mich online und wollte die Chance auf der Spielemesse nutzen und mich direkt über ABOREA aufklären lassen. Die Beratung hat mich überzeugt, würde ich sagen. 😉
Endlich hatte ich ein Rollenspiel in einem wunderbaren, offenen Setting, das nicht 458 Seiten Regelwerkstudium voraussetzte, um zu beginnen. Kein Wunder also, dass mein Herz bis heute daran hängt!

Im Moment spiele ich am liebsten meine Halblingsdame, die gerne mal einen Schluck Bier zu viel trinkt. Da sie noch sehr jung aussieht, nutzt sie ihre Position gerne aus und gibt sich „klein“, ist aber irgendwie auch ein bisschen trottelig und gutgläubig und sorgt so für den einen oder anderen Lacher. Theoretisch ist sie vielseitig einsetzbar, manchmal scheint sie etwas eingeschüchtert und mit extremen Situationen kurzfristig überfordert, was manche aus der Gruppe sicher hin und wieder zur Verzweiflung bringt …

 

Habt ihr Wünsche, Fragen, Anregungen? Dann schreibt uns gerne eine E-Mail oder eine Nachricht über Facebook. Wir freuen uns darauf!

4 Idee über “ABOREA stellt sich vor: Das Community-Team

  1. Pingback: ABOREA stellt sich vor: A wie Andreas und Anja – ABOREA

  2. Pingback: ABOREA stellt sich vor: Birgit und Maria – ABOREA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.