Unterwegs im Mittleren Casnewydd

Wer einen Blick auf die Landkarte von Palea wirft, der sieht auf Anhieb, dass der Kontinent riesig ist. Unzählige Orte verteilen sich auf der Karte. Wälder, Meere, Flüsse und Gebirge trennen unterschiedlichen Provinzen voneinander. (Halb-)Inseln und das Festland bilden die Welt für all das, was wir alle bereits bei ABOREA erlebt haben und was wir noch erleben werden.

Wenn wir noch ein bisschen weiter heranzoomen – nämlich nach Trion – dann werden wir den Mittleren Casnewydd finden. Falls ihr Hilfe beim Suchen braucht: Trion liegt ganz im Osten des Kontinents. Dort türmt sich auch das mächtige Ghalgrat-Gebirge auf. Und etwas östlich davon, da wollen wir hin.

Diese Landkarte könnt ihr euch übrigens kostenfrei in unserem Downloadbereich herunterladen.

Schaltet euer Kopf nicht auch direkt auf “Abenteuer!” um, wenn ihr diese Karte seht? Ich für meinen Teil weiß gar nicht, wohin ich zuerst hingucken soll. Auf Anhieb finde ich mindestens eine Handvoll perfekt geeigneter Plätze für Abenteuer.

Der Orksumpf und das Tal der Flüsse

Es muss ja nicht immer eine lange Schiffsreise auf einem großen Kutter sein, die die Helden unternehmen. Wie wäre es, wenn sie auf handgemachten Schilfbooten unterwegs wären und sich einen Weg durch die Flussarme dieses Labyrinths bahnen müssten? Wenn sie von Osten starten, dann werden sie an der Einsamen Mauer sicherlich auch noch auf die eine oder andere Überraschung treffen, bevor sie überhaupt einen Fuß in ein Boot gesetzt haben! Und wenn sie dann treiben, dann wird ihr Weg – ob sie wollen oder nicht – sie wohl in den Orksumpf führen. Und dass dort ein gemütliches Teekränzchen mit Freunden wartet, das dürfte man bezweifeln.

Nebelspitz 

Der Aufstieg auf die Nebelspitz ist mühsam und sehr gefährlich. Und trotzdem ist die Heldengruppe auf dem steinigen Weg zum Gipfel. Weshalb? Vielleicht gibt es dort oben, auf so vielen Metern in der Höhe, ein riesiges, altes Kloster, und Menschen darin, die auf sie warten. Vielleicht möchte man ihnen dort einen äußerst wertvollen (magischen?) Gegenstand überreichen oder ihnen ein besonderes Können beibringen. Vielleicht trägt aber auch einer der Helden etwas besonderes in sich, dass, um jemanden oder etwas zu retten, auf die Nebelspitz gebracht werden muss? So oder so: Der Weg nach oben wird den Charakteren einiges abverlangen, es werden (böse?) Überraschungen auf sie warten und hin und wieder werden sie auch Glück brauchen, um nicht als Futter für die Geier zu enden.

Leet

… ohne Worte! Hat nicht jeder von uns schon unvergessliche Abenteuer in Leet erlebt? Dieses Städtchen ist nicht nur aufgrund seiner Lage, sondern auch wegen seines Aufbaus, seiner Bewohner und vieler anderer Merkmale ein wirklich sehr guter Nährboden für jede Art von Abenteuer. Sind Diebe in der Stadt? Geht ein Fluch umher? Fließt plötzlich kein Wasser mehr den Fluss hinab? Die Charaktere werden sich auf jedes nur mögliche Abenteuer in diesem Städtchen stürzen. 😉

Die Leet-Karte, die ihr in eurer ABOREA Box findet, gibt es jetzt auch als PDF in unserem Shop! (Achtung: Es ist die gleiche Version – nur eben einmal gedruckt und einmal digital!)

Schwarzhohl

Etwas nördlich gelegen, östlich der Trollschnellen, liegen das Schwarzhohl und das Ogerhoch. Beim ersten Blick auf die Karte sieht es so aus, als würde es sich dabei um ein überirdisches, steinernes Labyrinth handeln. Mehrere Durchgänge in den massiven Berg stehen offen und warten nur darauf, von tapferen Wesen betreten zu werden. Ein Fest für jeden Spielleiter! Wie wäre es, wenn Spinnen den kompletten Komplex bevölkern? Oder was wäre, wenn eines unserer Monster des Monats im Ogerhoch sein zu Hause hat? Es wäre doch ein Fest, wenn eine Heldengruppe auf einen “netten” Kumpanen treffen würde – also, vielleicht eher für den Spielleiter, aber immerhin ein Fest. 😉

So ein Blutdurst fühlt sich im Dunkel des Berges sicherlich wohl, oder was meint ihr?!

Und dann gibt es noch unzählige weitere Orte, an denen spannende, lustige und emotionale Erfahrungen auf die Heldengruppe warten. Sogar dann, wenn wir uns nur um die Orte kümmern, die auf der Karte bereits einen Namen tragen.

Stellt euch einmal vor, wieviele großartige Plätze es alleine auf diesem Kartenabschnitt geben wird, die bis heute noch nicht kartographiert wurden.

… und wenn wir dann den Zoom mal ausschalten und uns den gesamten Kontinent anschauen, spätestens dann wissen wir, dass wir bis zum Ende der Zeit Plätze für Abenteuer finden werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.