Monster des Monats: Der Schutz- oder Seelensalamander

von Jacqueline Tahiri (Text) und Miranda Tahiri (Illustration)

Im großen Waldgebiet des Casnewydd und im Wald von Aqmola kann der aufmerksame Wanderer auf einen kleinen graublauen Salamander treffen. Gerne sitzt das seltene Tier hinter einem bewachsenen Stein oder im feuchten Gras, niemals aber in gleißendem Sonnenlicht.
Der Seelensalamander besitzt eine bemerkenswerte Fähigkeit. Äußerlich scheinbar nur ein typischer Vertreter der Schwanzlurche, ist dieser Salamander in der Lage, seine Farbe zu wechseln. Graublau gefleckt im Normalzustand, ändert er seine Farbe unter bestimmten Umständen in Braun mit roten Flecken. Während die Wissenschaft bis heute annimmt, die Farbveränderung stehe in direktem Zusammenhang mit der Umgebungstemperatur, wissen die erfahrenen Tierkundler und naturverbundenen Magier schon lange, dass es sich damit anders verhält.

Hat ein Waldläufer oder ein Zauberer dieses Tier zum Freund gewonnen und begleitet es ihn auf seinen Reisen in der Hutkrempe oder im Ärmel, kann es ihm von großem Nutzen sein.  Wenn nämlich der Person, die der Salamander mit seiner Freundschaft bedacht hat, Gefahr droht, verfärbt sich die Haut des Salamanders rot. Wie das Erspüren einer bevorstehenden Gefahr dem Tier gelingt, ist ungewiss. Manche Naturforscher gehen davon aus, dass der Salamander eine intuitive Verbundenheit mit dem seelischen Unterbewusstsein seines Freundes unterhält, so dass er die Gefahr klar erkennt, noch bevor sie das Bewusstsein des Zauberers erreicht hat.

Allerdings zeigt der Seelensalamander, wenn er seine Farbe ändert, nicht die Art der Gefahr an, in der sich sein Freund oder seine Freundin befindet und auch nicht, wie nah und unmittelbar die Bedrohung ist. Es soll sogar schon vorgekommen sein, dass manche sehr junge Exemplare sich erst verfärben, wenn die Gefahr bereits überstanden ist… Auch ist nicht immer eindeutig, wovon bzw. von wem die Gefahr ausgeht. Trifft derjenige, der einen Salamander zum Freund hat, auf eine Gruppe und die Haut des Tieres wird rot, kann die Gefahr von einem aus der Gruppe ausgehen oder auch von allen gemeinsam.

In jedem Fall ist der Schutz, den ein solches Tier bietet, für Abenteurer und Wanderer unbezahlbar. Und das im wahrsten Sinne des Wortes: Alle Versuche, einen Seelensalamander zu kaufen, blieben bislang erfolglos. In einem Fall ist sogar von mehreren Hundert Goldfalken die Rede, die ein Zauberer einem Waldläufer geboten haben soll. Den unglücklichen Waldläufer, der nur einen kurzen Augenblick in Versuchung geriet, seinen Salamander für viele Goldfalken herzugeben, hat das Tier angeblich noch am selben Tag verlassen. Dieser Tierfreund ist eigensinnig und auf seine eigensinnige Art und Weise für die von ihm selbst bestimmte Zeitspanne treu. Es heißt, dass die Salamander Vertreter der Wilden Magie zwar bevorzugen, sich ihre Freunde aber auch unter anderen Zauberkundigen selbst aussuchen, so wie sie augenscheinlich auch am liebsten Elfen begleiten.

Die Elfen von Aqmola erklären deshalb den Seelensalamander für ausschließlich in ihrem Wald beheimatet und meinen, die im Casnewydd gesehenen Exemplare wären von Wanderern dort hingetragen worden. Tatsächlich sind bei den weißen Steinen mit geheimnisvollen Inschriften, die jeden Besucher mit unguten Absichten von den Grenzen Aqmolas fernhalten, besonders viele Seelensalamander zu finden.

Schutz- oder Seelensalamander (SG 2)
TP 1, INI +5, – , KB -, Schaden -, Rüstung 7, Farbwechsel, Gefahrensinn, Verbindung, Schatz -.

Farbwechsel: Bei Gefahr wechselt der Schutzsalamander seine Hautfarbe von einem Graublau zu einem braun-roten Fleckmuster.

Gefahrensinn: Auf bislang noch nicht erforschte Art und Weise ist der Schutzsalamander in der Lage, Bedrohung bereits im Voraus zu erkennen. Diese Fähigkeit scheint sich mit zunehmendem Alter erheblich zu verbessern. Aufgrund dieser Gabe kann das Tier blitzschnell auf Gefahren reagieren, was bereits in den Spielwerten berücksichtigt wurde.

Verbindung: Der Schutzsalamander geht mit seinem auserwählten Freund eine seelische Verbindung ein und gewährt diesem eine intuitive Nutzung seines Gefahrensinnes. Alle Wahrnehmungsmanöver zum Entdecken einer Bedrohung und die Initiative erhalten einen Bonus von +2.

Freund des Zauberers und Tierfreund
Der Schutz- oder Seelensalamander kann ab Stufe 6 von einem Waldläufer als Tierfreund gewählt werden. Zauberer müssen mindestens Stufe 10 haben, um das Tier als Freund des Zauberers zu gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.